Paula Fürst Schule

Die Paula Fürst Schule wurde 2006 als Schulverbund gegründet und besteht heute aus der staatlich anerkannten Grund- und Realschule sowie der allgemeinbildenden gymnasialen Oberstufe. Es ist geplant den gesamten Schulverbund in eine Gemeinschaftsschule umzuwandeln. Eine Ganztagesbetreuung ist von 7 bis 18 Uhr gewährleistet.

Im reformpädagogisch orientierten Konzept der Paula Fürst Schule steht aktives und selbstständiges Lernen im Mittelpunkt. Vermittelt wird dies in Form von Freiarbeit und Lernwerkstätten, aber auch im fachgebundenen und fächerüber-greifenden Unterricht.

In allen Klassen und Schularten ist ein Quereinstieg für Schülerinnen und Schüler aus anderen Schulen möglich. Anmeldungen werden jederzeit entgegengenommen.

In der Grundschule werden die Klassenstufen 1 bis 3 in einer Kombination von altershomogenen Niveaugruppen und altersgemischten Familienklassen unterrichtet. Die 4. Klasse wird altershomogen in Anbindung an die Klassenstufen 5 und 6 unterrichtet.

Die Realschule bietet ab der Klassenstufe 7 als Wahlpflichtfächer Technik und Französisch an und führt zur Mittleren Reife.

Die gymnasiale Oberstufe beginnt mit der 11. Klassenstufe als Einführungsphase und führt analog zum G9-Gymnasium in den beiden Kursstufen der 12. und 13. Klasse zur allgemeinen Hochschulreife (Abitur). Sie kann von allen Absolventen der 10. Klasse mit den entsprechenden Voraussetzungen besucht werden.

Die Paula Fürst Schule bietet mit ihrem Schulverband ein umfassendes Schulkonzept, das den Anspruch auf Bildungsgerechtigkeit beinhaltet und alle Schulabschlüsse ermöglicht.