Stellen, Praktika, FSJ

Kindertagesbetreuung

Angebot/Anforderungen des JHW für päd. Fachkräfte


Das JHW bietet

  • Altersvorsorge durch die Zusatzversorgungskasse (ZVK)
  • 38,5 h/Woche
  • Gehalt auf Niveau des TvöD mit individuellen Komponenten
  • Vorwiegend unbefristete Arbeitsverträge,
  • Möglichkeiten für Fort- und Weiterbildung an der eigenen Akademie für wissenschaftliche Weiterbildung
  • Eigene Fachberatung
  • Konfessionsfreier Träger mit vielen Entwicklungsmöglichkeiten
  • Großer regionaler Träger mit umfassendem Angebot der Kinder- und Jugendhilfe
  • Vernetzung der unterschiedlichen Angebote des JHW zur Unterstützung bei fachlichen Fragestellungen

Die Kitas bieten

  • unkomplizierte, offene Zusammenarbeit in aufgeschlossenen, netten Teams
  • pädagogische Planung im Team
  • Praktische Umsetzung des pädagogischen Konzepts mit kreativem Gestaltungsspielraum
  • Fortbildungen und Supervision
  • flexible Arbeitszeiten je nach Öffnungszeit der Kita
  • Vorbereitungs- / Verfügungszeit


Vorraussetzungen für das Personal und Aufgaben

 

Wir suchen Personal mit

  • Erfolgreichem Abschluss als staatl. anerkannte/r Erzieher/in, Kinderpfleger/in, Sozialpädagoge/in, Bachelor der frühen Kindheit
  • Kenntnissen in der Frühpädagogik
  • Verantwortungsbewusstsein und respektvollem Umgang mit Menschen
  • Fähigkeit zu motiviertem Arbeiten mit Kindern
  • Hoher Flexibilität und Belastbarkeit
  • Teamfähigkeit
  • reflektierter Arbeitsweise
  • wertschätzender Einstellung zur Elternkooperation
  • Interesse an Dokumentations- und Beobachtungsverfahren

Sie haben folgende Aufgaben

  • Umsetzung des Orientierungsplanes Baden-Württemberg
  • Altersgerechte Betreuung, Bildung und Erziehung von Kindern im Alter von 3 Monaten bis 6 Jahren
  • Partnerschaftliche Zusammenarbeit mit Eltern, der Einrichtung und dem Träger
  • Mitarbeit bei der Weiterentwicklung des Konzepts und der Qualität der Einrichtung
  • Planung und Organisation der pädagogischen Arbeit
  • Mitverantwortung für die Umsetzung und Weiterentwicklung der Konzeption
  • Lernanregende Gestaltung der Räume in der Kita
  • Impulsgebende Initiierung und Begleitung von Spiel-und Bildungsprozessen
  • Kontinuierliche Beobachtung kindlicher Bildungsprozesse nach anerkannten Verfahren als Grundlage für entwicklungsspezifische und fördernde Angebote
  • Dokumentation der Beobachtungen
  • Reflexion des eigenen pädagogischen Handelns
  • Aneignung und Umsetzung von neuen wissenschaftlichen und fachlichen Erkenntnissen
  • Regelmäßige Teilnahme an Fortbildungen