Wissenschaftliches Institut des JHW

Das Wissenschaftliche Institut führt eigenständige Forschungen im Bereich der Kinder und Jugendhilfe durch. Es ist an die Pädagogische Hochschule Freiburg angegliedert und untersteht der fachlichen Leitung von Prof. Dr. Albert Scherr. Schwerpunkte der Forschung sind die Praxis- und Evaluationsforschung.

Die zum Wissenschaftlichen Institut gehörige Akademie für wissenschaftliche Weiterbildung bietet in enger Zusammenarbeit mit der Pädagogischen Hoch-
schule Freiburg Weiterbildungen im Bereich Pädagogik und Psychologie an.

Darüber hinaus entwickelt und erprobt das Wissenschaftliche Institut innovative Konzepte in der Kinder- und Jugendhilfe. Dabei profitiert die Arbeit des WI-JHW immer wieder von dem dynamischen Informations-, Erfahrungs- und Wissenstransfer zwischen seinen Fachbereichen.

Forschungsschwerpunkte

Die Forschungsaufgaben im WI-JHW umfassen die Konzeptentwicklung und wissenschaftliche Begleitung von innovativen und kooperativen Projekten. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Entwicklung und Auswertung, die Dokumentation und Evaluation sozialer Praxis, insbesondere in den Arbeitsfeldern Kinder- und Jugendhilfe, Schule und Justiz. Die Forschungsarbeit im WI-JHW hat es sich zum Ziel gesetzt, auf unterschiedlichen Ebenen zur Weiterentwicklung der sozialen Teilhabe und der Lebenskompetenzen von Kindern, Jugendlichen, jungen Erwachsenen und Familien beizutragen. Es ist darüber hinaus auch Ansprechpartner für Träger der Sozialen Arbeit, die an wissenschaftlicher Beratung und Unterstützung interessiert sind. Zum Leistungsspektrum des Wissenschaftlichen Instituts gehören Konzeptentwicklung, Moderation oder Mitwirkung bei:

  • Entwicklung und Durchführung quantitativer und qualitativer Forschungsvorhaben
  • Wissenschaftlicher Beratung von innovativen Modellprojekten
  • Praxisentwicklungsprojekten
  • Konzeptionsentwicklungsprozessen
  • Durchführung von Bestandserhebungen und Bedarfsanalysen
  • Planungsprozessen
  • Sozialräumlichen Entwicklungen
  • Fachveranstaltungen und Fachtagungen
  • Lehrveranstaltungen
  • Arbeitskreisen und Gremien


Zum Forschungsverständnis gehört es, bei der Planung und Durchführung von Forschungsprojekten an die Erfahrungen der jeweiligen Praxisfelder anzuknüpfen und die Kompetenzen aus den anderen Fachbereichen des WI-JHW – Medienpädagogik, Psychologische Beratung und Fortbildung – einzubeziehen.